Ciao Vespisti

Schön, dass Du vorbeischaust!

Die RFG

Willkommen bei der Roller-Fahr-Gemeinschaft!

Wir sind eine lebendige und verrückte Gruppe von Enthusiasten, die ihre Liebe zu Schaltrollern, insbesondere Vespas, miteinander teilen.

Gemeinsam erkunden wir bei regelmäßigen Ausfahrten die Umgebung, Deutschland und Europa und genießen die Freiheit auf zwei Rädern.

Zusätzlich zu unseren Ausfahrten treffen wir uns monatlich zu Werkstattabenden. Hier tauschen wir uns nicht nur über technische Details unserer Roller aus, sondern pflegen vor allem das gesellige Miteinander und den Austausch mit Freunden und Gleichgesinnten.

In unserer Gemeinschaft findest du als Vespa- oder Schaltrollerfahrer eine großartige Gelegenheit, deine Leidenschaft zu teilen und neue Kontakte zu knüpfen.

Photo taken by RFG

Der Clubabend

Jeden dritten Montag im Monat treffen wir uns zum chilligen Beisammensein.
Es wird also nur gequatscht und fachgesimpelt – keine Schrauberei!

Eingeladen sind alle, die eine Vespa oder einen Blechroller fahren oder einfach nur Interesse an der Sache haben.

Wir freuen uns auf Euren Besuch.

In diesem Sinne:
KEEP CALM AN DRIVE VESPA

Eure RFG

vespa-schriftzug-original_weiss_website

Ein ewig währender Kult

Die Vespa, ein Symbol für elegante Mobilität, hat ihre Wurzeln in der Nachkriegszeit Italiens. Im Jahr 1946 begann die Entwicklung des ikonischen Rollers, als der Prototyp liebevoll “Paperino” genannt wurde, was auf Italienisch “Entchen” bedeutet. Dieser charmante Name spiegelt den spielerischen Geist wider, mit dem die Ingenieure von Piaggio an die Gestaltung des Fortbewegungsmittels herangingen.

Corradino D’Ascanio, ein Flugzeugingenieur, entwarf den ersten Prototypen mit einem neuartigen Rahmen ohne Querstange, was zu einem einfacheren Auf- und Absteigen führte. Die innovative Konstruktion und das schlichte Design unterschieden die Vespa von anderen Rollern ihrer Zeit. Inspiriert von Flugzeugen, wurde der Motor in den hinteren Teil des Rollers verlegt, was für eine ausgewogene Gewichtsverteilung und bessere Stabilität sorgte.

Die offizielle Präsentation der Vespa fand 1946 auf der Messe von Rom statt. Das Fahrzeug erregte sofort Aufmerksamkeit durch seine unkonventionelle Ästhetik und seine praktische Nutzung. Die Vespa wurde schnell zu einem Symbol für die wirtschaftliche Erholung Italiens nach dem Zweiten Weltkrieg. Mit ihrem erschwinglichen Preis und dem sparsamen Benzinverbrauch bot sie eine effiziente Lösung für die Mobilität in einer Zeit, in der Ressourcen knapp waren.

Die Vespa wurde nicht nur als Fortbewegungsmittel, sondern auch als kulturelles Statement beliebt. Durch Filme wie “Roman Holiday” mit Audrey Hepburn wurde die Vespa weltweit bekannt und etablierte sich als Inbegriff von Stil und Freiheit. Heute, fast 80 Jahre nach ihrer Entstehung, hat die Vespa ihren Charme bewahrt und bleibt ein zeitloses Symbol für italienisches Design und Lebensgefühl.

LIFE IS FOR LIVING

Atze & Elsie