Vespa Modellgeschichte

MP6 (Moto Piaggio 6)

Baujahr: 1945
V-Max: 60 km/h
Hubraum: 98 ccm
Leistung: 3.2 PS
Drehzahl: 4500 U/min
1945-vespa-mp6.png

Infos/Besonderheiten:

D’Ascanio erhielt also den Auftrag, ein völlig neues Zweirad zu entwickeln, das durch einen extrem einfachen Aufbau und nur geringe Unterhaltskosten überzeugen sollte. Was er dann auf die Räder stellte, war ein völlig neues, äußerst innovatives Zweirad. Schon allein mit der Platzierung des Motors auf der Hinterradaufhängung unterschied sich sein Vehikel vom konventionellen Motorrad. Bis zum September wurde der Prototyp MP6 genannt, bis er Enrico Piaggio präsentiert wurde, der spontan anmerkte: „Sie sieht aus wie eine Wespe“. Dieser Augenblick gilt als Geburtsstunde der Vespa. Im April 1946 verließen die ersten 50 Vespas die Werkshallen in Pontedera.

Textquelle: http://www.rollerwelt-oberland.de/
Bildquelle: http://www.museopiaggio.it/en/modelli

Quelle: Vespa.com